Notruf

Im Zuge der Inbetriebnahme der Integrierten Leitstelle Fürstenfeldbruck wird auch die europaweit einheitliche Notrufnummer 112 eingeführt.Die 112 gilt somit für alle Notfälle bei denen der Rettungsdienst oder Notarzt aber auch für die, bei denen wie bisher die Feuerwehr benötigt wird.

 

Die Vorteile der Notrufnummer 112 gegenüber der 19222 liegen klar auf der Hand.

- Europaweit die gleiche Notrufnummer für Feuerwehr und Rettungsdienst

- Die 112 und der Polizeinotruf 110 werden von den Telefonnetzbetreibern bevorzugt behandelt und unverzüglich weitergeleitet.

- Es besteht außerdem die Möglichkeit zur Abfrage der Standortdaten bei Mobilfunktelefonen.

- Die 112 kann auch auf gesperrten Anschlüssen oder Handy's ohne SIM-Karte gewählt werden.

- Die Mitteilung eines Notfalls ist für den Anrufer gebührenfrei.

- Gespräche können gefangen und gehalten werden.

- Auch unterdrückter Rufnummern können angezeigt werden.


Außerdem ist das zusammenlegen des Feuerwehr- und Rettungsdienstnotrufes durchaus auch wirtschaftlich da man in beiden Fällen zur gleichen Stelle, der Integrierten Leitstelle verbunden wird.

So machen Sie es richtig:

1. Wer meldet?

Nennen Sie Ihren Namen, Ihren Standort und Ihre Telefonnummer für Rückfragen.

2. Wo ist das Ereignis?

Geben Sie den genauen Ort des Ereignisses an, z.B. Stadtteil, Straße-Hausnummer-Stockwerk, Besonderheiten wie Hinterhöfe; Straßentyp, Fahrtrichtung und Kilometerangaben an Straßen, Kilometerangaben an Bahnlinien oder Flüssen.

3. Was ist geschehen?

Beschreiben Sie knapp das Ereignis und das, was Sie konkret sehen, z.B. Brand, Explosion, Einsturz, Zusammenstoß, Absturz.

4. Wie viele Betroffene?

Schätzen Sie die Zahl der betroffenen Personen, ihre Lage und die Verletzungen.

5. Warten auf Rückfragen!

Legen Sie nicht gleich auf, der Disponent in der Leitstelle benötigt von Ihnen ggf. noch weitere Informationen.

Wichtige Notrufnummern:

Polizei 110
Feuerwehr/Rettungsdienst/Notarzt 112
Polizeiinspektion Landsberg am Lech    08191/932-0
Ärztlicher Bereitschaftsdienst 116 117
Gift-Notruf 0 89/1 92 40